Sie sind hier: Startseite > Impressum

Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten 
Landesvereinigung Niedersachsen - VVN/BdA Niedersachsen e.V.

Adresse
Rolandstr. 16, 30161 Hannover

Telefon
+49(511)331136

Verantwortlich
Jörg Meinke

E-Mail: webmaster@vvn-bda-lg.de

Registergericht
Amtsgericht Hannover 2013


Wir übernehmen keine Haftung für die Inhalte externer Links. Verantwortlich sind für den Inhalt der verlinkten Seiten ausschließlich dessen Betreiber. Mit dem Urteil vom 12. Mai 1998 hat das LG Hamburg entschieden, dass durch die Implemtierung eines Links die Inhalte der verlinkten Seite u.U. mit zu verantworten seien. Laut Landgericht Hamburg kann dieses lediglich dadurch verhindert werden, indem sich die Betreiber einer WebSite ausdrücklich von dessen Inhalten distanziert. Wir verweisen ebenfalls mit Weblinks zu anderen Websites im Internet. Für alle diese Fälle gilt: Wir erklären hiermit ausdrücklich, dass wir keinen Einfluss auf die Gestaltung, sowie die Inhalte der verlinkten Websites haben. Daher distanzieren sich die Betreiber von niedersachsen.vvn-bda.de ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinkten Seiten auf der Website und machen sich dessen Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt analog für alle Websites, zu denen Links implementiert sind.

Vorgehensweise bei Abmahnungen

Sollte der Inhalt oder die Aufmachung dieser Website fremde Rechte oder gesetzliche Bestimmungen verletzen, so bitten wir um eine entsprechende Nachricht ohne Kostennote. Wir garantieren, dass die zu Recht beanstandeten Passagen unverzüglich entfernt und nicht wieder aufgenommen werden, ohne dass von Ihrer Seite die Einschaltung eines Rechtsanwaltes erforderlich ist. Dennoch von Ihnen ohne vorherige Kontaktaufnahme ausgelöste Kosten werden wir zurückweisen und gegebenenfalls Gegenklage wegen Verletzung vorgenannter Bestimmungen einreichen. Eine im Sinne dieser Bestimmung korrekte Kontaktaufnahme besteht in dem Zusenden einer E-Mail über unser Kontaktformular oder einem Anruf unter der oben angegebenen Rufnummer des Vereins.

 

Verantwortlich Kreisvereinigung Lüneburg:
Peter Gunkel
Peter Asmussen

Adresse:
Gewerkschafshaus, Heiligengeiststraße 28
21335 Lüneburg

Telefon:
04131-403605

E-Mail: webmaster@vvn-bda-lg.de

Kontakt: Bitte verwenden Sie auch unser Kontaktformular

 

Haftung für Inhalte

Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 6 Abs.1 MDStV und § 8 Abs.1 TDG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Diensteanbieter sind jedoch nicht verpflichtet, die von ihnen übermittelten oder gespeicherten fremden Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei bekannt werden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.


Haftung für Links

Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei bekannt werden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.


Urheberrecht

Die Betreiber der Seiten sind bemüht, stets die Urheberrechte anderer zu beachten bzw. auf selbst erstellte sowie lizenzfreie Werke zurückzugreifen. Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Beiträge Dritter sind als solche gekennzeichnet. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet.


Datenschutz

Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies soweit möglich stets auf freiwilliger Basis. Die Nutzung der Angebote und Dienste ist, soweit möglich, stets ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.


Wie, du bist nicht bei whatsapp ????????

 Termine/Veranstaltungen


15.12.2019, 15:00 Uhr, Finissage Ausstellung "gästeliste # 5" von Gitte Villesen +1
Tosterglope, Im Alten Dorfe 7, KUNSTRAUM TOSTERGLOPE
   Zum künstlerischen und politischen Wirken der beiden Künstlerinnen Claude Cahun und Marcel Moore auf Jersey. "In ihren Schriften und mittels ihres photographischen Schaffens wandte Claude Cahun sich als Kommunistin gegen den Faschismus und focht zeitlebens für die Freiheit des Denkens und die Emanzipation des Individuums. Ab 1937 flüchteten Claude Cahun und Suzanne Malherbe vor den Nazis auf die Kanalinsel Jersey. Nach der Besetzung Jerseys durch die Wehrmacht engagierten sie sich weiter im antifaschistischen Widerstand und wurden schließlich 1944 zum Tode verurteilt. 1945 wurden beide begnadigt, doch während der 10-monatigen Haft hatte die Gestapo ihr Landhaus geplündert und einen großen Teil ihres Werkes zerstört." Quelle Wikipedia


19.12.2019, 19:00 Uhr, Foto-Vortrag über Kesha Niya, "Hinfahren statt wegsehen!"
Lüneburg, Schröderstraße 16 (Hof), im Grünen Büro. Der Eingang ist über die Schrangenstraße erreichbar.
   Welche Auswirkungen hat die neue faschistische Salvini-Regierung in Italien auf das Leben Geflüchteter? Ist Frankreich mit ihrem "neuen starken Mann" Macron wirklich so offen und liberal? Und vor allem: Was kann ICH tun, um den Menschen vor Ort zu helfen?

"Es ist nicht mehr fünf vor Zwölf, es ist Zwölf!"
Jugendliche verschärfen Gangart - Protest im Bundestag
Protestaktion im Bundestag
Zum Video der Rede auf Youtube
COURTIER - Jüngstes Gericht: (AUF!stand im Bundestag)
COURTIER - Jüngstes Gericht Rapper

Zum Musikvideo der Aktion auf Youtube


Demoschild 

Am 15. März wurde global in mehr als 50 Ländern gestreikt!

Das war der "friday for future" in Lüneburg, online auf der Website der Falken Lüneburg:

Hier geht´s zur Website


Freispruch für Ramadan - ABER!                 
Der wegen versuchten Todschlags angeklagte Ramadan Abubaker Yahia wurde heute frei gesprochen.
weiterlesen

 


 Nazis fühlen sich augenscheinlich von einem ermordeten Sintijungen bedroht

Erneuter Anschlag auf die Grundschule Adendorf


 Seebrücke schafft sichere Häfen

Rettungsschiff Mittelmeer

 

Mach deine Stadt zum sicheren Hafen - Hier geht es  zur  Petition


Rechte Netzwerke in Bundeswehr, Polizei und Behörden

Die Zeitschrift Telepolis fasst die aktuelle Situation treffend zusammen und beschreibt ein bedrohliches Szenario:

Zum Artikel


Zur Arbeit der Planungsgruppe für die Diskussionen um die Lüneburger Gedenkkultur

Die Planungsgruppe wird geleitet von Frau Dr. Düselder. Die Mitglieder der Gruppe bereiten die inhaltliche, organisatorische und personelle Arbeit im Rahmen der Neuausrichtung der Lüneburger Gedenkkultur vor. Dabei hatte sich das Gremium u.a. auf den Historiker Johannes Heer als vortragenden Fachmann im sogenannten Symposium geeinigt. Herr Raykowski von der VVN-BdA wurde gebeten, ihn einzuladen. Nachdem J. Heer seine Teilnahme bestätigt hatte, wurde er von Frau Dr. Düselder ohne Rücksprache mit den Mitgliedern der Planungsgruppe mit nicht nachvollziehbaren Begründungen wieder ausgeladen. Im Folgenden veröffentlichen wir den Brief, den wir in diesem Zusammenhang an die Leiterin der Planungsgruppe geschrieben haben, um zu verdeutlichen, dass augenscheinlich die inhaltliche Diskussion zum Thema von vornherein in eine bestimmte Richtung gelenkt werden soll.

                                                                          zum Brief


     So lief das Bürgerforum zur Lüneburger Gedenkkultur

Im Rahmen des Organisationsformats "Worldcafé" diskutierten ungefähr 80 BürgerInnen zur Gedenkkultur in Lüneburg.

                          weiterlesen            Fotos


Kritik am neuen Text auf der Gedenktafel für die 110.ID in Lüneburg


Dazu Texte

von    VVN-BdA-Lüneburg

von    Dr. Gebhardt Weiss, ehemaliger
          deutscher Botschafter in Minsk


 

Powered by CMSimple | Template: ge-webdesign.de | Login

nach oben